Taekwondo


>> Aktuelles TAE KWON DO >> Ausbildung >> Galerien


Historischer Hintergrund
Disziplinen
Warum Barfuß?
Anzug (Dobok)
Der Gruß
Kampfschrei "Kihap"
Geistige- und Sportliche Werte
Links

  Historischer Hintergrund

TAE KWON DO ist eine koreanische waffenlose Selbstverteidigung, die vor über 2000 Jahren von der Koguryo-Dynastie überliefert wurde. Die Ausführung von Kampftechniken (Taekyon) ist heute noch unverändert und gebräuchlich.
Der Grundstein für das heutige moderne TAE KWON DO wurde 1945 gelegt und ist durch das Internationale Olympische Komitee (IOC) anerkannt. Bei den Olympischen Spielen 1988 in Seoul/Korea wurde TAE KWON DO zum erstenmale als Demonstrationsportart vorgeführt und seit dem Jahre 2000 ist TAE KWON DO eine Olympische Sportart.

TAE KWON DO hat Ähnlichkeiten mit anderen asiatischen Kampfsportarten, jedoch dominieren deutlich die Fußtechniken.