<< Zurück
  • -A
  • +A

Information zum Sportbetrieb nach der Unwetterkatastrophe und ein Lichtblick

Wenn man glaubt, Corona sei fast überstanden, dann kommt das „Tief Bernd“!!


Meckenheim - Samstag, 17. Juli 2021 - Liebe Mitglieder,

Wenn man glaubt, Corona sei fast überstanden, dann kommt das „Tief Bernd“!!

Ja, uns hat es voll erwischt. Die Swist wurde zum reißenden Strom und trat in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wie bereits einmal vor Jahren wieder über die Ufer. Nur machte sie dieses Mal nicht vor den Türen der Sporthallen halt, sondern flutete alle Sporthallen in der Schützenstraße. Das Wasser stand in den Hallen etwa 20 cm hoch. Inzwischen ist das Wasser weitgehend abgeflossen – zurück blieben Schmutz und Schlamm- auch in den Bodenfächer der Materialschränke.
Die angehängte Bildergalerie vermittelt einen Eindruck von der Fronhofhalle – die anderen Hallen sind wegen Stromschlaggefahr derzeit noch gesperrt, sehen aber nicht besser aus.

Was steht uns bevor:

  1. Der Sportbetrieb in diesen Hallen ist bis auf weiteres nicht mehr möglich. Da mit großer Wahrscheinlichkeit die Fußböden erneuert werden müssen, ist mit einer Rückkehr vor den Herbstferien nicht mehr zu rechnen.
  2. Wir sind aufgefordert, das gesamte Sportgerät des Vereins aus den Hallen zu entfernen und zwischenzulagern. Das ist uns ohne Hilfe unserer Mitglieder und der Stadtverwaltung nicht auf die Schnelle möglich – es ist einfach zu viel an Material in den Schränken, Gitterwagen und Geräteräumen.
  3. Noch gibt es keinen Plan für die Zwischenlagerung (wann, wo, wie lange).
  4. Welche Angebote sind nicht betroffen und können nach den wieder angeboten werden:
  5. Alternativen: ja, wir prüfen derzeit alle denkbaren Möglichkeiten, einzelne Angebote an andere Orte zu verlegen. Dies kann bzw. wird sehr wahrscheinlich Änderungen auch hinsichtlich Zeit und Wochentag zur Folge haben. Wir werden dies immer auf der Homepage und natürlich über die betreffenden übungsleiter kommunizieren.
  6. Überlebt der VFG auch diese Krise? – Ja natürlich
    Aber wir brauchen auch Ihre Hilfe in der Form, dass Sie uns jetzt nicht frustriert den Rücken kehren, sondern entsprechend des aktuellen Aufrufes des Landessportbundes „Wir bleiben dabei“ ihrem Verein treu bleiben.
  7. Brauchen wir Hilfe? – Ja, „man and girl power“ wird erforderlich sein, um das gesamte Gerät und Material einschließlich der Schränke aus den Hallen zu schaffen und einzulagern, das Material, das im Wasser stand zu reinigen und dann später wieder alles zurück zu transportieren und einzuräumen. Wer sich hierzu bereit erklären möchte, melde sich bitte bei der Geschäftsstelle per Email unter sport@vfg-meckenheim.de .
    Aber selbstverständlich hat die Hilfe und Unterstützung für unmittelbar Betroffene jetzt absoluten Vorrang!
  8. Was können wir für die Mitglieder tun, die das Unwetter hart getroffen hat und die alles verloren haben - wir kennen bereits Betroffene?
    Hierzu haben wir kurzfristig einen Hilfefond eingerichtet - Konto-Nr. (IBAN): DE 28 3705 0299 0047 0040 72 (Kreissparkasse Köln, BIC COKSDE33), Verwendungszweck: Hochwasserhilfe -, mit dem wir die Betroffenen unbürokratisch und schnell unterstützen können. Der VFG wird dort eine Ersteinlage von 2.000 € tätigen. Wer noch Mitglieder kennt, die ebenfalls betroffen sind, bitten wir uns diese mitzuteilen, damit wir Kontakt aufnehmen können.
Bei all diesem schrecklichen Leid, das diese Katastrophe mit sich gebracht hat, müssen unsere Sorgen um den Sportbetrieb eigentlich in den Hintergrund treten und wir müssen uns die weise Erkenntnis vor Augen führen, die Wolfgang Wiedlich schon vor 40 Jahren getroffen hat:
„Diesem Planeten ist es völlig egal,
was mit uns ist.
Er braucht uns nicht, wir brauchen ihn.
Das ist in vielen Köpfen
noch nicht angekommen“
Dennoch gibt es einen kleinen Lichtblick.
Am kommenden Dienstag, den 20. Juli 2021 öffnet das Hallenfreizeitbad wieder mit der gebotenen Vorsicht.
Wir planen daher am Mittwoch, den 28.07. in der Zeit von 17.00 – 18.00 Uhr zunächst wieder mit dem Nichtschwimmerkurs und dem Bronzekurs zu starten. Die Eltern der Kinder, die aufgrund des Lockdowns ihren Kurs unterbrechen mussten, werden von uns kurzfristig über den Start informiert.

Jetzt bleibt uns nur wieder eine Menge Arbeit und Geduld. Und lassen Sie und hoffen, dass dies jetzt „die 4. Welle“ war – auf eine neue Corona-Welle können wir gerne verzichten.

Mit herzlichen Grüßen

Ihr
Hans-Jürgen Hugenschmidt