<< Zurück

VFG bringt Kinder in Bewegung - Kinderbewegungsabzeichen (Kibaz)


Meckenheim - Donnerstag, 19. Oktober 2017 - Der VFG Meckenheim hat in den letzten Tagen über 100 Kinder des JOhannesNest und der Kath. Grundschule Meckenheim (KGS) in Bewegung gebracht. Diesmal mit dem Kinderbewegungsabzeichen der Sportjugend NRW (Kibaz).
In dieser von der Sportjugend NRW unterstützten Aktion standen die Entlass-Kinder aus der Kita und die Grundschüler der ersten Klasse im Mittelpunkt. „Ganz nebenbei“ ermöglichte der VFG den Kindern aber auch einen bewegten Übergang von der Kita in die Schule.

Denn das Kibaz ermöglicht Kindern unterschiedlicher Institutionen sich durch Bewegung, Spiel und Sport kennenzulernen und sich in der neuen Umgebung zu orientieren. Die Kibaz-Variationen der Fachverbände haben für die „Entlass-Kinder“ der Kitas und für die Kinder der Eingangsklassen der Grundschulen eine hohe Attraktivität und bieten sich daher besonders für diese Kibaz-Aktion an. Damit ist das Kibaz ein wertvolles Element, Kindern den Übergang von der Kita in die Schule zu erleichtern. Dabei stehen den Kindern engagierte Übungsleitungen und Trainer aus den Sportvereinen in der neuen Situation verlässlich zur Seite.
Für die Sportvereine in NRW ist das Kibaz eine attraktive Gelegenheit, sich als Bildungsakteur im lokalen Umfeld zu präsentieren und ihr Vereinsprofil zu schärfen.

Das Kinderbewegungsabzeichen „Kibaz“ wurde von der Sportjugend Nordrhein-Westfalen zusammen mit den Jugenden der Stadt- und Kreissportbünde sowie den Fachverbänden entwickelt. Das Kibaz führt die Drei- bis Sechsjährigen kindgemäß an sportliche Bewegungsabläufe heran und stellt die Freude und das Erleben von persönlichen Erfolgen in den Vordergrund. Die Idee dabei ist, Kinder schon früh für Bewegung, Spiel und Sport zu begeistern und ihnen die Möglichkeit zu geben, ihre Vorlieben, Stärken und Talente zu entdecken und auszubauen. So gesehen ist das Kinderbewegungsabzeichen eine persönliche Wertschätzung für die Teilnahme und die individuell erbrachte Leistung.

Das Kibaz besteht aus zehn verschiedenen Bewegungsstationen die die 3- bis 6-jährigen Kinder in Form eines Parcours ohne Zeitbegrenzung durchlaufen. Eine Besonderheit ist hierbei, dass die Bewegungsaufgaben des Kibaz auf die Hauptbereiche der kindlichen Persönlichkeitsentwicklung abgestimmt sind: Motorische Entwicklung, Wahrnehmungsentwicklung, Soziale Entwicklung, Psychischemotionale Entwicklung, Kognitive Entwicklung.

Das Kibaz ermöglicht Kindern, sich mit sich selbst und ihrer materiellen und personellen Umwelt auseinanderzusetzen und Bewegungsaufgaben erfolgreich zu lösen. Sie können vielfältige Handlungskompetenzen erwerben, ihre Vorlieben, Stärken und Talente entdecken und ihre Persönlichkeit entfalten. Vielfältige sportliche Bewegungsabläufe schaffen die Grundlage für das spätere Erlernen von Sportarten. Schließlich zeigen Kinder beim Kibaz ihre individuelle Leistung, ohne dass diese mit genormten Leistungsanforderungen (wie z.B. beim Sportabzeichen) verglichen wird.