<< Zurück

Spiel- und Sportfest begeistert zum 9. Mal ein großes Publikum

„Meckenheim vereint“ mit Rekordbeteiligung


Meckenheim - Freitag, 22. September 2017 - Als Bürgermeister Bert Spilles, Schirmherr der Veranstaltung, das 9. Spiel und Sportfest „Meckenheim vereint“ eröffnet hatte, gab es kein Halten mehr. Kleine und große Gäste nutzten vier Stunden lang die facettenreichen Spiel- und Sportangebote. Mitmachen und Reinschnuppern war an den mehr als 40 Ständen und Stationen Programm. Damit verbuchte das Spiel- und Sportfest eine Rekordbeteiligung.
Meckenheimer Vereine, Kindertageseinrichtungen, Schulen, Verbände und Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit sowie soziale Dienste waren auf und rund um den Schulcampus sowie in den Hallen vertreten. Neben Bewährtem gab es auch Premieren. Der SKM – Katholischer Verein für Soziale Dienste – präsentierte sich mit einem Rauschbrillen-Parcours. Die Kampfsportschule „Alpha Gym“ rückte das Kickboxen in den Mittelpunkt.
Am Stand der Evangelischen Stiftung Hephata Wohnen konnte das Publikum spielerisch Selbsterfahrung sammeln. Ein Highlight der etwas anderen Art bildete der „Jugger“, ein spannender und actiongeladener Mannschaftssport der Evangelischen Kirche. Neben vielen Angeboten zum Mitmachen und Ausprobieren, Schnupperkursen verschiedener Sportarten und Infoständen richtete sich ein unterhaltsames Bühnenprogramm an das Publikum: Tanzvorführungen, Jonglage und Taiko - japanisches Trommeln. Die Folkloregruppe Souvenir sowie der Gospelchor Cross Songs traten erstmals auf. Auch an die Wasserratten wurde gedacht: Das Hallenfreizeitbad öffnete am Veranstaltungstag kostenfrei seine Türen.
Wer sein Sportabzeichen machen wollte, fand im Preuschoff-Stadion die Gelegenheit dazu. Im Hallenfreizeitbad waren die Prüfungen ebenso möglich. Im zentral gelegenen Zirkuszelt konnten sich Klein und Groß stärken, um erneut ins Vergnügen zu starten.

Und auch dieses Jahr war der VFG mit seiner Le Parcour Truppe vertreten. Bei uns konnte sich groß und klein austoben und einen kleinen Einblick in die Welt des „Parcours“ bekommen. Parcour steht für effektive Fortbewegung und die schnellstmögliche Überwindung von Hindernissen. Wir beim VFG sagen aber auch zu dem akrobatischen Aspekt nicht „nein“, der eigentlich in dem Bereich „Freerunning“ einzuordnen ist. Bei unserem Training stehen die Freude an Bewegung und das bewusste Wahrnehmen der Umgebung im Vordergrund. Die Besucher und auch unsere Trainer konnten viele neue Erfahrungen mit nach Hause nehmen und hatten sehr viel Spaß an den einzelnen Stationen.Bert Spilles er/ouml;ffnet mit Hanna Esser und der Blütenkönigin Lea Schoenenberg das Spiel- und Sportfest