HipHop & Electric Boogie

Tanze wie in den New Yorker Streets zu den besten Beats! Der Tanz von der Straße, der seinen Weg in den Sport gefunden hat. Explosive und softe Bewegungen vereint mit Elementen des Jazz Dance (Drehungen, Sprünge, Flexibilität, Kicks...) und der Schnelligkeit und Power des HipHop & Electric Boogie.
Unser erfahrener Trainer Anis Selimovic zeigt Dir alle Techniken, Moves und Tricks, die du brauchst, auf die es ankommt und die dich begeistern werden.

HipHop bezeichnet nicht nur eine Musikrichtung, sondern eine ganze Jugendkultur, die aus den Elementen Rap, DJing, Breakdance und Graffiti besteht. Ihren Anfang nahm die Bewegung in den 70er Jahren in New York, wo afro- und puertoamerikanische Jugendliche die Gewalt zwischen den Straßengangs tänzerisch interpretierten. Die Rhythmusvorlagen aus Funk- und Soulmusik gaben die DJs durch das Wiederholen und Verlängern der instrumentalen Sequenzen (Breakbeats) eines Musikstücks. Daraus leiteten sich auch die originalen Bezeichnungen Break-Boy und Break-Girl bzw. B-Boy/B-Girl für die Tänzer und Tänzerinnen ab.
Inzwischen hat sich HipHop zu einer weltweit anerkannten Tanzform entwickelt. Das Leitmotiv der Hip-Hop-Kultur lautet „Peace, Love & Unity“ und bezieht sich auf eine Lebensform frei von Rassismus und Ausgrenzungen jeglicher Art.

HipHop und Electric Boogie verlangen den Tänzerinnen und Tänzern viel Disziplin und athletische Fähigkeiten (Kraft, Körperspannung, Kondition), ab. Es fördert aber auch intensiv das Rhythmusgefühl, Koordination, Flexibilität, Balance, Kreativität und Originalität, sowie den Spaß an Musik und Bewegung.

Electric Boogie ist eine um 1975 in Fresno (Kalifornien) entwickelte Tanzrichtung, die sich unabhängig in New York entwickelte und ein Element des Funk und des Street Dance ist. Sie ist Teil der Old School des Hip-Hop-Tanzes. Als Erfinder des Electric Boogaloo oder kurz Electric Boogie gilt „Boogaloo Sam“ (Sam Solomon).



Mittwochs

in Kalender eintragenvon: 17:00 - 18:00 Uhr

Anis Selimovic
(01 57) 83 29 94 72

ab 24.01.2018 - am 24.01. kostenloser Einführungsworkshop



Zurück zum Stundenplan