<< Zurück

Das richtige Gerät für zu HauseBei Steppern/ Crosstrainern etc. ist darauf zu achten, dass seitliche Bügel zum Festhalten vorhanden sind.

Ausdauer: Das richtige Gerät für zu Hause

Tipps wie Sie die richtigen Geräte für die eigenen Ansprüche zu finden und auf was Sie beim Kauf achten sollte

Rund 70 Millionen Sport- und Fitnessgeräte stehen in Deutschlands Wohnungen herum - meist bleiben sie ungenutzt. Ob zum Abspecken oder Fit bleiben - erst kommen die guten Vorsätze, dann wird gekauft und schließlich verstauben die oft teuren Geräte im Keller.


Wer sich ein Ausdauertrainingsgerät (wie Fahrrad-Ergometer, Stepper, Crosstrainer, Laufbänder oder Ruderergometer) zulegen möchte, sollte erstmal überlegen, welche Art von Bewegung ihn langfristig dazu motivieren könnte, auch tatsächlich beim Training zu bleiben – denn sonst hat selbst das beste Trainingsgerät wenig Sinn!
Grundsätzlich sollte man sich vor einer Anschaffung folgende Fragen stellen:

Wer sich schließlich zum Kauf entschließt, sollte folgende Dinge beachten:
Pulsmessung als Grundlage für alle Trainingsgeräte

Positionierung:

Der Trainierende muss in der Lage sein, dass Gerät individuell auf alle Körpermaße anpassen zu können. Beim Fahrradergometer muss z.B. der Sattel in der Höhe verstellbar sein, um den ergonomischen Anforderungen der jeweiligen Person zu entsprechen. Ideal sind Intervalle <3cm oder stufenlose Einstellmöglichkeiten. Ein Kennzeichen eines guten Fahrradergometers besteht auch in der Veränderung des Abstandes von Sattel- und Lenker durch eine Verschiebemöglichkeit nach vorne und hinten. Bei Liegerädern-/ergometern sollte die Auflagefläche für den Rücken angepasst werden können und bei Bedarf sogar mit Lordosekissen ausgestattet sein. Was die Lenker- oder Haltegriffe aller Cardioergometer anbelangt, so sollten auch diese anpassbar sein und wenn möglich in der Höhe (<3cm Intervalle) verstellbar sein - oder zumindest eine variable Griffposition erlauben.

Fixierung:

Die Fixierung sollte entweder in Form von Schlaufen oder formstabilen Vorrichtungen gewährleistet werden. Schlaufen müssen zudem individuell verstellbar sein. Sind Pedalen vorhanden, so müssen diese groß genug sein, um eine gute und sichere Bewegungsausführung zu gestatten. Außerdem sollten sie eine rutschfeste Oberfläche haben. Bei Steppern/ Crosstrainern etc. ist darauf zu achten, dass seitliche Bügel zum Festhalten vorhanden sind.

Belastungssteuerung (Einstellung der Widerstände)/ Programme:

Der Widerstand, der durch die Bewegung hervorgerufen wird, muss physikalisch exakt reproduzierbar und elektronisch geregelt sein. Die Belastung sollte am Gerät angezeigt, dokumentiert und aufgezeichnet werden können.

Die Intensität der Belastung sollte in Watt angegeben sein. Je mehr Wattstufungen (am besten 10 Watt-Schritte im Bereich von 50 bis 300 Watt) manuell eingegeben werden können, desto besser. Die Widerstände sind meist drehzahlabhängig oder drehzahlunabhängig geregelt.

Beim Stepper/ Steiggeräten und Ellipsen- und Crosstrainern muss die Bewegungsbahn und Bewegungsamplitude (mit gedämpftem Umkehrpunkt) an die Person angepasst werden können. Die Frequenz der Bewegung sollte frei wählbar oder in Form eines ge-regelten Modus angeboten werden.

Bei allen Geräten sollten eine Eichung bzw. Kalibriervorrichtung und ein Selbsttest vorhanden sein.

Bedienungsfreundlichkeit

Um als bedienungsfreundlich gelten zu können, müssen folgende Kriterien erfüllt werden:

Anzeigeeinrichtung

Der Trainierende muss während der gesamten Trainingszeit auf dem Gerät die Möglichkeit haben, die momentane Belastung/Intensität im Blickfeld zu haben. Dies beinhaltet die jeweiligen Bewegungsfrequenzen sowie die Leistungsanzeige in Watt.

Software

Folgende Variations- bzw. Einstellungsmöglichkeiten sollte das Gerät aufweisen:

Dabei ist zu beachten, dass die Programmführung logisch und übersichtlich aufgebaut ist.

Sicherheitstechnische Voraussetzungen

Die im Folgenden aufgeführten Richtlinien/ Vorgaben gelten als sicherheitstechnische Mindestvoraussetzungen:


>> Zurück