<< Zurück

Ehrungsveranstaltung „Sport und Gesundheit“ im Rhein-Sieg-Kreis

Meckenheim, 07. November 2015 - Im Rahmen der Eitorfer Herzwoche zeichnete der KreisSportBund Rhein-Sieg zehn Sportvereine und Übungsleiter für ihr besonderes Engagement in der Gesundheitsförderung aus. Zu diesen Ausgezeichneten gehörten auch der VFG Meckenheim e. V. als Verein und Frau Eva-Maria Hugenschmidt als Übungsleiterin.
SPORT PRO GESUNDHEIT heißt das Gütesiegel, mit dem gesundheitsfördernde Bewegungsangebote mit hoher Qualität zertifiziert werden. Dahinter steht eine fundierte Ausbildung der Übungsleiter sowie standardisierte Programme, die auch von den Krankenkassen anerkannt sind.
Im ganzen Rhein-Sieg-Kreis führen Sportvereine zertifizierte Bewegungsangebote durch. Aktuelle Themen wie Demenz oder Sturzprophylaxe etc. werden in den Vereinen als zeitgemäße Herausforderung für die Angebotsentwicklung gesehen.
Auch schwer zu erreichende Zielgruppen wie Ältere, sozial Benachteiligte, Migranten und viele andere finden in Sportvereinen das zu ihnen passende Angebot und oft auch viel mehr als ein nur professionelles Bewegungsangebot. Denn mit der Kreativität und dem außerordentlichen Engagement der Vereinsmitarbeiter über das Sporttreiben im engeren Sinne hinaus erleben die Teilnehmer in den Sportvereinen eine „soziale Heimat“.
Dieses besondere und meist langjährige Engagement der Sportvereine und Übungsleiter/innen hat der KreisSportBund Rhein-Sieg mit der Unterstützung des Landessportbundes NRW und der Krankenkasse VIACTIV gewürdigt und damit die Anerkennungskultur im Sport unterstützt. Gleichzeitig bot sich die Gelegenheit, die Vielfalt der Angebote und die Kompetenzen in den Sportvereinen zu präsentieren und den Bekanntheitsgrad zu steigern.
Die Ehrungszeremonie wurde von dem Präsidenten des KreisSportBundes Wolfgang Müller moderiert. Er sprach gemeinsam mit Jürgen Clemens von der VIACTIV auch die Laudationen aus.
In der Kategorie „Netzwerk“ wurde der VFG Meckenheim ausgezeichnet. Nach dem Motto „Wir bringen den Sport auch zu denjenigen, die nicht zu uns kommen können.“ ist der VfG Meckenheim zahlreiche Kooperationen mit Einrichtungen aus dem Gesundheits-, Bildungs- und Sozialsektor eingegangen und setzt somit den Integrationsgedanken systematisch und äußerst erfolgreich um.
Einen Sonderpreis des KreisSportBundes Rhein-Sieg erhielt Frau Eva-Maria Hugenschmidt vom VFG Meckenheim für ihr besonderes Engagement in der Integration von sozial benachteiligten Menschen, in der Förderung bewegungs- und verhaltensauffälliger Kinder sowie in der Ausbildung und Einbindung von Menschen mit Zuwanderungsgeschichte in die Vereinsarbeit.